30 Jahre ISD Jubiläumsreihe

30ig Jahre ISD heißt drei Jahrzehnte, in denen die Interessen und politischen Anliegen Schwarzer Menschen in Deutschland vertreten und sichtbar gemacht wurden. Anlässlich dieses Jubiläums fließen die Ergebnisse und Schnittstellen zwischen Empowerment-, Bildungs- und Informationsarbeit seit September in einem bundesweiten Rahmenprogramm zusammen.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wir in Wiesbaden"

Do, 12.11.15, 19 Uhr, “Vernissage „Daima. Images of Women of Color in Germany“ Mit Sharon Dodua Otoo & Christelle Nkwendja-Ngnoubamdjum. Anschließend: Filmvorführung von „Auf den 2. Blick“ (Sheri Hagen). Deutsches Filmhaus, Murnaustraße 6, 65189 Wiesbaden

Fr, 13.11.15, 19 Uhr, „Synchronicity“ Lesung und Gespräch
Mit Sharon Dodua Otoo & Denise Bergold-Caldwell über Verschränkungen von Diskriminierungsformen & „Heldinnen im Alltag“. Deutsches Filmhaus

Di, 17.11.15, 19 Uhr, Schwarze Blicke und Schwarze Realitäten
Fotografie, Engagement und Widerstand: Mit Black Feminist Postcolonial - Theoretikerin Dr. des. Nana Adusei-Poku. Deutsches Filmhaus

Do, 03.12.15, 19 Uhr, SpiegelBlicke – 30 Jahre Initiative Schwarze Menschen in Deutschland.
Buchvorstellung & Gespräch mit den ISD-Herausgeberinnen über Errungenschaften, Herausforderungen & Selbstfindungsprozesse der letzten 30 Jahre. Deutsches Filmhaus

Flyer 30 Jahre zum Download (.pdf)

Der große Abschluss

Große Jubiläumsveranstaltung am Samstag, 30. Januar 2016, ab 17 Uhr in der jugend-kultur-kirche sankt peter, Bleichstraße 33, 60313 Frankfurt am Main.

Zeit für eine Rückschau, Bestandsaufnahme und einen Ausblick. Zeit für ein Fest und ein Danke an die vielen ehrenamtlich Aktiven.

Flyer Jubiläumsveranstaltung (.pdf zum Download)

Wir bitten um verbindliche Anmeldung, da es nur ein bestimmtes Kontingent an Plätzen für das Gesamtprogramm und die Party ab 23 Uhr gibt.

Bitte per Mail an 30jahre@isdonline.de – gerne mit der Info, in welcher Verbindung Du zur ISD stehst oder warum Du Dich interessierst.

Es steht ein vergünstigtes Betten-Kontingent (19,50 Euro) im Haus der Jugend in Vierer-Zimmern zur Verfügung. Eine Buchung mit Vorauszahlung erfolgt über die ISD bis Dienstag, 15.12.15.. Mehr Infos nach Anmeldung.

Programm

17-19 Uhr Empfang und Vernissage

  • Mit den Ausstellungen „Homestory Deutschland – Schwarze Biografien in Geschichte und Gegenwart“ der ISD.
  • „Daima. Images of Women of Colour in Germany“ von Nzitu Mawakha.
  • Und einer Fotoserie von Daniela Tourkazi über die Anfänge der ISD-Schwesternorganisation ADEFRA.

19-22:30 Uhr Jubiläumsprogramm

Storytelling, Lesung, Poetry, politische Statements, Film und Musik.

Das Programm schlägt einen Bogen von den Anfängen der ISD bis heute, beispielsweise mit einer Lesung aus dem neuen ISD-Sammelband „Spiegelblicke“. Im Storysalon erzählen der Sänger Chima, die Bloggerin SchwarzRund oder der Stop-Racial Profiling Aktivist Biplab Basu persönliche Geschichten, die immer auch politisch sind. Besonderer Gast ist Opal Tometi aus den USA. Die Bürgerrechtlerin ist Mitgründerin der Bewegung „Black Lives Matter“ und leitet die „Black Alliance for Just Immigration (BAJI)”. Musikalisch wird der Abend von der a-capella-Gruppe „Three Women“ begleitet.

Ab 23 Uhr Musik und Tanz unter anderem mit DJ Sherm da Worm.

Schirmherrschaft

Marie Nejar und Theodor Wonja Michael, Holocaustüberlebende und ISD-Aktive sowie Selmin Çaliskan, Generalsekretärin von Amnesty International zeigen, wie wichtig Schwarze Bewegung in Deutschland, das Aufdecken von Geschichte und politische Allianzen sind.

Indem Schwarze Menschen aus ihrer eigenen Perspektive ihre Lebensrealitäten und Geschichten sichtbar machen, verwirklichen sie ihr Recht auf Teilhabe und Partizipation in Deutschland. Die ISD dankt ihren Kooperationspartner*innen und Förderer*innen:
Der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, dem US-Generalkonsulat, der jugend-kultur-kirche sankt peter, Stiftung Winterreise, dem Programm des Familienministeriums „Demokratie leben“, der Antonio Amadeo Stiftung, dem Frauenreferat Frankfurt und Aktion Mensch.