Zwarte Piet & Blackfacing in den Niederlanden

Zu den Niederlanden fällt den Meisten eine liberale Drogen- und Gesundheitspolitik ein. Die niederländische Gesellschaft hat den Ruf offen, tolerant und divers zu sein. Dass die Niederlande als letztes europäisches Land die Versklaverung von Menschen abgeschafft haben und dass bis zum Jahr 2010 mehrere Überseegebiete direkt zu den Niederlanden gehörten, hat sich nicht in den Köpfen der Menschen gefestigt.

Noch weniger bekannt ist in Deutschland, als direkte Nachbarn, dass ab Mitte November in den Niederlanden, in Teilen Belgiens und Luxemburg eine “geheiligte” Feiertagssaison beginnt, die bis zum Abend des 5. Dezember anhält: Die Ankunft des Nikolaus, auf niederländisch Sinterklaas, das mit großen Paraden, Geschenken und Kostümen gefeiert wird. Sinterklaas kommt aber nicht alleine, sondern wird von einem Gehilfen, ähnlich dem hierzulande bekannten Knecht Ruprecht, begleitet. Dieser Gehilfe ist tolpatschig, trottelig, kindlich, spricht grammatikalisch nicht korrekt und ist schwarz. Besser gesagt, er wird von weißen Menschen in Blackface dargestellt Afro-Perücke, goldenen Ohrringen und bauschigen altertümlichen Kostümen aus Samt, die durch die ganze Stadt ziehen und für die gesamte Zeit bis zum 5. Dezember im Fernsehen, in Schaufensterauslagen, Schulen, praktisch überall das vorweihnachtliche, öffentliche Leben beherrschen: Das ist Zwarte Piet: Schwarzer Peter. Die Holländer_innen malen ihre Kinder in dieser Manier an und verkleiden sie. Denn die Kinder lieben die Figur des vertrottelten, unbeholfenen Dieners, der die Geschenke für Sinterklaas trägt und verteilt.

Zwarte Piet ist somit eine Kultfigur - in den Niederlanden bekannt bei jung und alt. Er reproduziert auf eine derartig tief rassistische Weise Sterotypen über Schwarze Menschen, wie man sie nur noch selten so offen sieht. Nahezu jedes Kind of Color wurde als Kind Zwarte Piet genannt. Auf erwachsene Schwarze Menschen wird von weißen Kindern gezeigt: Zwarte Piet!

Proteste und Stimmen gegen diese rassistische Darstellung Schwarzer Menschen gibt es seit Jahrzehnten. Seit einigen Jahren werden sie lauter und dringen auch aus den Niederlanden heraus.¹ Eine Arbeitsgruppe bei der UN-Menschenrechtskommission kritisierte 2013 das Sinterklaasfest als diskriminierend.

Im Juli 2014 bestätigte das Verwaltungsgericht in Amsterdam und der nationale Menschenrechtsausschuss, dass die Darstellung des Zwarte Piet rassistisch sei.²

Doch die Niederländer halten an dieser Tradition fest, als würden sie ihrer gesamten Identität beraubt. Eine beliebte Argumentation ist die Tatsache, dass es sich vor allem um ein Kinderfest handelt. Doch sollen Kinder dem Bild des unterwürfigen, dümmlichen Schwarzen und des überlegenen weißen Mannes ausgesetzt werden und es zusammen mit Gebäck und Milch zu sich nehmen?

Schwarze Menschen werden herabgesetzt, karikiert und wachsen mit jenem Bild auf, dass sich jedes Jahr mit den Bildern, Gesängen untrennbar mit einer für Kinder eigentlich so fröhlichen Zeit verbunden ist. Friedliche Proteste in den letzten Jahren aber auch wie dieses Jahr in Gouda wurden teils gewaltsam aufgelöst und Protestierende verhaftet. Wer sich nur in Gouda’s Innenstadt aufhielt und Schwarz ist, wurde befragt und kontrolliert. Menschen, die offen Pullover mit einem Protestlogo gegen Zwarte Piet trugen, wurden direkt verhaftet.  Selbst Neo-Nazis kamen in Gruppen zum Marktplatz in Gouda. Die Polizei verhaftet einen Anti-Zwarte Piet Protester gewaltsam vor laufenden Kameras.³

Die ISD verurteilt die rassistische Figur des Zwarte Piet und die menschenverachtende Karikatur Schwarzer Menschen, die dadurch schon Kindern vorgelebt wird. Kinder können nicht wählen, ob sie rassistischen Traditionen ausgesetzt werden wollen. Erwachsene schon! Die ISD solidarisiert sich mit den niederländischen Gruppen und Initiativen gegen die Figur des Zwarte Piet.

STOP BLACKFACING! NOW!





  1 “Kein Grund Zum Feiern: In Den Niederlanden Ist Nikolaus’ Helfer Schwarz - Geschminkt! - MiGAZIN,” accessed December 6, 2014.

2 “Burgemeester Moet Vergunning     Sinterklaasintocht Herzien - Www.rechtspraak.nl,” accessed December 6, 2014, http://www.rechtspraak.nl/Organisatie/Rechtbanken/Amsterdam/Nieuws/Pages/Burgemeester-moet-vergunning-Sinterklaasintocht-herzien.aspx.

3 “Enar Webzine - ‘They Mock Our Face’: My Day at the Anti-Black Pete Protest in the Netherlands,” accessed December 6, 2014.