Die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland fordert Gesetzgeber_innen in Bund und Ländern zur Streichung des Begriffs "Rasse” aus dem Grundgesetz, den Landesverfassungen und allen Gesetzestexten auf. Stattdessen sollten die verfassungsrechtlichen Diskriminierungsverbote und ihre einfachrechtlichen Konkretisierungen in Zukunft den Begriff “rassistisch” verwenden.

Diese Veränderung ist aus historischen, menschen- und grundrechtlichen Gründen dringend geboten, sie kann das Diskriminierungsverbot stärken und einen Impuls für eine aktivere, menschenrechtsorientierte und historisch informierte Rassismusbekämpfung geben, aber auch die notwendige Debatte über das gesellschaftliche Rassismusverständnis und den faktischen Rassismusschutz in Deutschland befördern.

Hier weiterlesen...