LIEBE FREUND*INNEN

In einer Woche ist es soweit! Wir sind nächste Woche in MAÑNĤĘÏM!
Programme gedruckt, Endspurt und letzte Vorbereitungen, die Vorfreude steigt!
Das Tribunal in Mannheim wird die Geschichten der Menschen in Mannheim und Baden-Württemberg mit den Erfahrungen und dem Widerstand gegen gesellschaftlichen und institutionellen Rassismus im ganzen Land verweben. Sprechen werden

Bisher weitgehend unbekannt: In Heidelberg entstand 1973 dieBürgerbewegung der Sinti und Roma mit einer Demo gegen einen rassistischen Mord.
Zudem wenig bekannt außerhalb der Region ist, dass ein rassistisches Pogrom in Mannheim-Schönau 1992 nur knapp verhindert wurde.
In den Ermittlungen nach dem NSU-Mord in Heilbronn fahndete die Polizei zwei Jahre lang nach einer „Landfahrerin“ in der Sinti & Roma – Community. Geflüchtete erleben rassistische Gewalt, setzen sich jedoch auch, wie in Ellwangen, füreinander ein und trotzen willkürlichen Polizeirazzien und Abschiebepraktiken. Das Hauptprogramm wird ergänzt durch Workshops, Performances, Stadtführungen und Ausstellungen.

WANN?
22. – 25. November 2018
WO?
Kunsthalle Mannheim, Friedrichsplatz 4
RomnoKher Mannheim, B7 Nr. 16
Arena Kiosk, Mittelstraße 54
LUXX, Friedrichsplatz 4

WEBSITE: www.nsu-tribunal.de/mannheim
FACEBOOK facebook.com/nsutribunal
TWITTER twitter.com/NSU_Tribunal #TRBNL

Kontakt: mannheim@nsu-tribunal.de
Eine Anmeldung unter dieser Adresse hilft uns auch kurzfristig zu planen

Wir müssen reden hadi
„Mannheim Schönau 1992 nicht vergessen“

 DAS HAUPTPROGRAMM

Donnerstag, 22. November 2018Arena Kiosk Mittelstr. 54, Mannheim

20 UhrDuvarlar-Mauern-Walls (2000) Film

Freitag, 23. November 2018, Kunstalle Mannheim, Friedrichsplatz 4
17 UhrEröffnung in Gedenken an Yeliz Arslan, Ayşe Yılmaz, Bahide Arslan
17:30 UhrWir arbeiten hier… und leben hier!
19:15 UhrViele habe ich erkannt.
21 Uhr: Wir holen uns unser Recht zurück

Samstag, 24. November 2018, Kunstalle Mannheim, Friedrichsplatz 4
12 UhrVom Mauerfall bis zur Nagelbombe
13:15 UhrViel wurde über uns geredet, jetzt reden wir!
14:30 UhrAngst und Ankerzentren – Institutioneller Rassismus und Widerstände
16:30 UhrIhr habt gesagt wir waren das
18:15 UhrKein Schlussstrich
20:15 Uhr Reclaim and remember
21:05 UhrAnklagen und Einklagen!
21:45 UhrHer mit dem schönen Leben
23:15 UhrOrientalisches Orchester – Konzert

Sonntag, 25. NovemberRomnoKher, B7 Nr.16, Mannheim
9:30 UhrCharlottesville: Our Streets!
11:50 UhrDer zweite Anschlag
13:25: „Wir müssen reden hadi“

Mehr Informationen zu InhaltenAblauf und Rahmenprogramm findet ihr hier:
http://www.nsu-tribunal.de/mannheim/

Wir müssen reden hadi!
„Wir holen uns unser Recht zurück. Die Entstehung der Bürgerrechtsbewegung der Sinti und Roma“
Trailer: „Der Zweite Anschlag“

 DAS TRIBUNAL ,NSU-KOMPLEX AUFLÖSEN!“ UNTERSTÜTZEN

Wir freuen uns weiterhin über jede Zuwendung an unseren Trägerverein Lückenlos e.V..

Wünschen Sie eine Spendenbescheinigung, bitte unbedingt die Adresse auf dem Überweisungsformular angeben. Bei Spenden bis zu 200,00 Euro dient
dieser Beleg* in Verbindung mit Ihrem Kontoauszug als Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) zur Vorlage bei Ihrem Finanzamt

Empfänger: Lückenlos e.V.
IBAN: DE19430609674108589900
BIC: GENODEM1GLS
GLS Bank
Verwendungszweck: TRBNL

Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt, Spendenquittungen sind steuerlich absetzbar.

Name des Vereins: Lückenlos e.V.
Vereins-Nr: VR 18959, Amtsgericht Köln
Kontakt: Lückenlos e.V. c/o Allerweltshaus, Körnerstr. 77-79, 50823 Köln

Facebook
Twitter
YouTube
Website
Email