Nelken für Napuli!

Seit Dienstag, dem 8.4.2014 sitzt die Refugee-Aktivistin Napuli Langa auf einer Platane am Berliner Oranienplatz und weigert sich, das zerstörte Camp der Geflüchteten zu verlassen. Seit Donnerstag, 10.4. sind weitere Geflüchtete vor Ort im Hungerstreik, um gegen Heime, Residenzpflicht und Deportationen zu protestieren. Seit der Zerstörung des Camps verhindern Polizeikräfte die Versorgung Napulis mit Essen und die Nutzung der zugesagten Infobox.

Als Zeichen der Solidarität mit Napuli und unseren hungerstreikenden Freunden werden wir ab Sonntag, 13.4., täglich um 18 Uhr mit vor Ort sein.

Wir bitten Euch, diese Botschaft zu verbreiten und selbst vorbei zu kommen: Bringt Blumen für die Standhafte, Getränke für die Hungerstreikenden und Musik, Schauspiel und Poetry für alle! Zeigt den Geflüchteten, dass sie hier willkommen sind! Zeigt dem Senat, dass der Oranienplatz noch immer am Leben ist!

Gemeinsamer Aufruf von AfricAvenir International, AFROTAK TV CyberNomads, Berlin Postkolonial, Initiative Schwarze Menschen in Deutschland, Tanzania-Network.de