Am Samstag, den 20. April nahm einer unserer Vorstandsmitglieder an einer Podiumsveranstaltung des alljährlichen taz-Kongresses taz.lab 2013 teil (davon haben wir hier bereits berichtet). Einige Schwarze Personen, unter anderem auch ISD Mitglieder, waren im Publikum. Auf dem Podium sollte es um Sprache, Satire und Antidiskriminierung gehen. Leider endete das Gespräch in einem Eklat. Anstatt einer annehmbaren Stellungnahme von Seiten der taz, erschienen kurz darauf einseitige Artikel (hier und hier). Die ISD beschloss daraufhin einen offenen Brief an die taz zu verfassen. Innerhalb kürzester Zeit unterschrieben diesen an die fünfzig Organisationen und über 500 Einzelpersonen.
Aktuell erhielten wir einen Mitschnitt der taz.lab Veranstaltung der hier eingehört werden kann (Eklat zum Ende des vierten Teils).
Der offene Brief kann noch bis Donnerstag, den 30. Mai gezeichnet werden – dazu bitte einfach eine Mail an isdbund.vorstand@isd-bund.org schicken. Im Anschluss werden wir die Stellungnahme samt Unterschriften am Freitag, den 31. Mai persönlich bei der taz vorbeibringen.

 

Solidarische Grüße
Der Vorstand der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD-Bund) e.V.